Obstbau

Obstbaufläche EberlAuf unsere Obstbaufläche finden Sie folgenden Obstarten an:

Äpfel, Birnen, Zwetschken, Kirschen, Marillen, Himbeer, Erdbeer, Ribisel, Tafeltrauben.

Durch unsere spezielle sonnige Lage im Hügelland und ohne Hagelnetz haben die Früchte ein besonders gutes Aroma. Um in den Genuss dieses Aromas zu kommen, müssen wir das Risiko eines Hagelschadens eingehen. Unsere Kunden wissen das zu schätzen, da für Sie Geschmack im Vordergrund steht.

Obst MarillenDurch ständige und persönliche Beobachtung der Obstanlage wird die Schnitt/Baumerziehung, Düngung, Ausdünnen, Pflanzenschutz, Ernte, Fruchtreife mit Reifetests gewährleistet. Bei der Schnitt und Baumerziehung ist es wichtig, dass der Baum in die gewünschte Baumform gebracht wird, damit der Apfel Sonne und Luft zum Reifen bekommt. Zur Düngung werden Boden und Blattanalysen durchgeführt um keinen unnötigen Düngereinsatz zu tätigen. Unter Ausdünnen versteht man das Vereinzeln der Früchte am Baum, dadurch werden die Früchte größer und bekommen eine bessere Qualität, dies geschieht chemisch und händisch.

Tafeltrauben am Feld von Obsthof EberlAuch im Pflanzenschutz ist die Beobachtung ein wichtiger Faktor. Der Einsatz von Pflanzenschutzmitteln wird durch Warndienste und persönlicher Beobachtung durchgeführt. Dazu gehören auch händische Maßnahmen gegen Schädlinge z. B. Entfernung der Mehltautriebe, Aufhängung der Verwirrtechnik gegen den Apfelwickler, Leimtafeln etc.

Traktor mit Obst am Hof von EberlDer optimale Erntezeitpunkt je Sorte wird anhand von Geschmack und Reifetest an der Frucht festgestellt. Die Ernte erfolgt händisch in Großkisten, die sofort nach der Ernte in das Kühllager gestellt werden.

Durch die EUREPGAP-Zertifizierung die durch ständige und jährliche Kontrolle des Betriebes aufrecht erhalten wird, unterliegen wir einer strengen Kontrollen im Obstbau.

Um diese Zertifizierung zu erfüllen halten wir folgende Bereiche ein:

Äpfel von Obsthof Eberl
  1. Pflanzenschutzgesetz, Marktordnung, Kennzeichnung, Lebensmittelsicherheit und Verbraucherschutzgesetz EU, Lebensmittelhygiene VO etc… in Summe derzeit ca. 15 Gesetze zuzüglich der VO)
  2. Produktrichtlininen (OPST IP)
  3. Produktionssicherheit (EUREPGAP)
  4. Rückverfolgbarkeit (EUREPGAP, BRC, ISO)
  5. Arbeitsschutz
  6. Umweltschutz
  7. Kommunikation und Dokumentation

Die Produktion von Apfelmost und Apfelsaft sowie Apfelholunder und Apfelribiselsaft werden in einer Gemeinschaftsanlage durchgeführt.
Voll ausgereifte Früchte werden eingemaischt und nach Vergehrung in der Schnapsbrennerei gebrannt.

Um einen unserer Edelbrände zu verkosten nehmen Sie Kontakt zu uns auf.